Gästebuch

Einträge: 17 | Besucher: 21797

Franz Josef Skoda schrieb am 25.01.2018 - 17:42 Uhr
Freuen auf Samstag. Nach langer Zeit Mal wieder ein Abend bei Franz Renfert
Brigitte Kenter schrieb am 05.12.2015 - 13:20 Uhr
Lieber Herr Renfert,
alles, alles Liebe und alles erdenklich Gute zum Geburtstag wünschen Ihnen die Recklinghäuser aus der HohenzollernstraßeSmiley Smiley Smiley
Sabine Burwinkel schrieb am 11.11.2015 - 21:53 Uhr
Lieber Herr Renfert,

es war ein herrlicher Abend gestern bei Ihnen!

Viele Grüße aus Oelde
Sabine Burwinkel

jochen schrieb am 17.07.2015 - 20:17 Uhr
Franz in Begleitung einer hübschen Lady--so kennen und wollen wir ihnSmiley
Peggy Seeberger schrieb am 24.06.2015 - 08:05 Uhr
War wieder ein toller Abend in der Sluse,
vielen Dank an den liebenswürdigen Wirt der diese Gastwirtschaft zu einer Einmaligkeit macht.
Wir wünschen ihm noch viele schöne Jahre und viel Gesundheit dabei.

Grafik

Franz J. Mengersen schrieb am 16.02.2015 - 14:33 Uhr
Ich bin 1937 in MS geboren meine Eltern haben sich in der Sluse beim Tanzen kennen gelernt Vater aus Kinderhaus Mutter aus Greven so war das vorm Krieg und jetzt komme ich sooft ich kann. ist doch Ehrensache und man kann mal wieder ne Moul vull Platt küern,ik frei mie opd nächste Moal
Jochen schrieb am 28.11.2014 - 21:24 Uhr
Hallo,Franz. Morgen sind wieder die aus Rheine bei Euch -- wir freuen uns schon ! Smilie
Klaus Rothschuh schrieb am 06.12.2013 - 15:43 Uhr
mit einem Tag Verspätung:
herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. Wir freuen uns jedes Jahr aufs Neue, in der Weihnachtszeit in der Höltnen Schluse einzukehren, ehe wir uns wieder ins Rheinland begeben.
Mein erster Besuch datiert ca 60 Jahre zurück: mit meinen Eltern. Damals wohnte ich noch in Münster.
Herzliche Grüße und weiterhin gute Gesundheit. Bis morgen....
Thomas C. Koberg schrieb am 16.10.2013 - 01:01 Uhr
Meine Erlebnisse mit und in der Sluse sind schon Jahrzehnte her, aber in bleibender Erinnerung.
Fuchsjagd hoch zu Roß und alle Mann auf dem Acker vor der Sluse.
Ich sage nur, auf einem Bein, sprich Huf, kann man nicht stehen.
Franz, das waren Zeiten, die man nicht so schnell vergißt.
Lang, lang ist es her.
Jau, in Moment ist t mau.
Ick häbb kin Tied, för n niee Siet.
De Arbeit röpp, dat Platte schlöpp!
Aower ick sin nich bang. Et duurt nich lang!
Guat Goahn
klaus troost schrieb am 14.07.2013 - 00:03 Uhr
Unter Studenten meiner Zeit war es ein Geheimtip, besonders im Winter, wenn man gemütlich am Kamin sitzen konnte. Die Abgeschiedenheit des Ortes, das historische Inventar und der freundliche Wirt machen den besonderen Zauber dieser Wirtschaft aus. Ein kleines Juvel des Münsterlandes- einfach, ruhig und stimmungsvoll. Auch heute bin ich gerne hier zu Gast.

Danke und alles Gute Herr Renfert!
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz

 
Bitte aktiviere JavaScript!
Eine Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten, befindet sich hier